• Lieder aus dem Gesangbuch der EmK (EM) bzw. Himmelweit (HW).
  • Grau hinterlegte Textangaben können durch anklicken eingeblendet werden. Alternativ kann die eigene Bibel verwendet werden.

Im österreichweiten EmK-Gottesdienst wollen wir am 21.3. unseren Gottesdienst zur Bundeserneuerung feiern und damit die alttestamentliche Predigtreihe zum Thema „Gottes Bund“ abschließen. Die Predigt zum Lesen/ Ausdrucken:


Gottesdienstliturgie

Die Liturgie für den heutigen Sonntag wird auch im Zoom-Gottesdienst verwendet. Sie nimmt Elemente des methodistischen Gottesdienstes zur Bundeserneuerung auf und wird aus Wien Fünfhaus geleitet:

Ankommen: Gott bringt uns zusammen

Musik und Begrüßung

Einführung ins Thema für Kinder:

Kinder benötigen 2 Blätter Papier verschiedener Farben (am besten A4), auf die Längsstreifen gleichen Abstands gezeichnet/ gedruckt sind.

Papiere in der Mitte falten und mit der Schere entlang der Linien schneiden. Beim einen Papier soll der Rand bleiben, beim anderen kann man durchschneiden.
Die einzelnen Papierstreifen beim Blatt mit dem Rand einflechten.
Überlappende Enden abschneiden und den Rand mit Klebestreifen befestigen.

so sieht das fertige Flechtblatt aus!

Lied EM 59, 1-4: „Du hast uns deine Welt geschenkt

Bitte um ein reines Herz und Dankgebet (EM 776)

Allmächtiger Gott!
Du siehst das Herz an.
All unsere Wünsche sind dir bekannt.
Kein Geheimnis ist vor dir verborgen.
Reinige unsere Herzen und Gedanken
und durchdringe sie mit deinem Heiligen Geist,
damit wir dich vollkommen lieben
und deinen heiligen Namen in Dankbarkeit ehren;
durch Jesus Christus, unseren Herrn.
Amen.


Du hast uns Leben und Verstand gegeben
und uns in eine Welt gestellt,
die erfüllt ist von deiner Herrlichkeit.
Du hast uns erfreut und getröstest
durch Angehörige und Freunde.
Durch die Hände unserer Schwestern und Brüder
hast du uns gedient.

In Finsternis
warst du uns Licht,
in Not und Anfechtung
Fels und Halt,
in frohen Stunden
der Geist der Freude,
in unseren Mühen
der reiche Lohn.

Für all deine Langmut
und die Fülle deiner Gnade
preisen wir deinen heiligen Namen.
Amen.

Lied EM 269, 1-3: „Wie kann ich lieben dich, mein Gott

Sündenbekenntnis und Zusage der Vergebung

Lied EM 269, 4-5: „Komm, Herr, leg deine Hand auf mich“

Hören: Gott spricht zu uns

+ 1. Lesung: Jeremia 31,31-34

DER NEUE BUND
Siehe, es kommt die Zeit, spricht der Herr, da will ich mit dem Hause Israel und mit dem Hause Juda einen neuen Bund schließen, nicht wie der Bund gewesen ist, den ich mit ihren Vätern schloss, als ich sie bei der Hand nahm, um sie aus Ägyptenland zu führen, mein Bund, den sie gebrochen haben, ob ich gleich ihr Herr war, spricht der Herr; sondern das soll der Bund sein, den ich mit dem Hause Israel schließen will nach dieser Zeit, spricht der Herr: Ich will mein Gesetz in ihr Herz geben und in ihren Sinn schreiben, und ich will ihr Gott sein und sie sollen mein Volk sein. Und es wird keiner den andern noch ein Bruder den andern lehren und sagen: »Erkenne den Herrn«, denn sie sollen mich alle erkennen, beide, Klein und Groß, spricht der Herr; denn ich will ihnen ihre Missetat vergeben und ihrer Sünde nimmermehr gedenken.

Lied EM 461 (2x): „Gloria, gloria, gloria

+ Evangelium: Johannes 15, 5-8:

Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun. Wer nicht in mir bleibt, der wird weggeworfen wie eine Rebe und verdorrt, und man sammelt die Reben und wirft sie ins Feuer, und sie verbrennen. Wenn ihr in mir bleibt und meine Worte in euch bleiben, werdet ihr bitten, was ihr wollt, und es wird euch widerfahren. Darin wird mein Vater verherrlicht, dass ihr viel Frucht bringt und werdet meine Jünger.

Lied EM 461 (2x): „Gloria, gloria, gloria

An dieser Stelle wird im Zoom-Gottesdienst die Predigt gehalten. https://blog.emk.at/wp-content/uploads/2021/03/Predigt-Esther-Handschin-21.03.2021.pdf

Lied EM 247,1-3: „Erwecke und belebe uns“

Teilen: Gott verbindet uns miteinander

Erneuerung des Bundes mit Gott (EM 776)

Ich gehöre nicht mehr mir, sondern dir.
Stelle mich, wohin du willst.
Geselle mich, zu wem du willst.
Lass mich wirken, lass mich dulden.
Brauche mich für dich,
oder stelle mich für dich beiseite.

Erhöhe mich für dich,
erniedrige mich für dich,
Lass mich erfüllt sein,
lass mich leer sein.
Lass mich alles haben,
lass mich nichts haben.

In freier Entscheidung
und von ganzem Herzen
überlasse ich alles
deinem Willen und Wohlgefallen.

Herrlicher und erhabener Gott,
Vater, Sohn und Heiliger Geist:
Du bist mein, und ich bin dein.
So soll es sein.
Bestätige im Himmel den Bund,
den ich jetzt auf Erden erneuert habe.
Amen.

Lied EM 263,1-3: „Kommt, nehmt die Gnade Gottes an“

+ Kollekte

Die Kollekten sind auch in dieser Zeit der virtuellen Gemeinschaft weiterhin wichtig. Sie können an das Konto der jeweiligen Gemeinde überwiesen werden; oder mit den Pastor*innen/ Kassier*innen kann auch eine andere Form der Kollekten-Gabe vereinbart werden. Herzlichen Dank für die Unterstützung unserer Gemeindearbeit auch in dieser Zeit!

+ Dankgebet & Unser Vater

Bekanntgaben

Weitergehen: Gott segnet uns

Lied 277, 1-3: „Herr, ich bin dein Eigentum“

+ Segen

Der Herr segne uns mit seiner Gnade.
Gott stärke unsere Herzen und unseren Glauben, damit wir in ihm wachsen und gedeihen können.
Gott schenke uns den Mut Christi und seine Weisheit.
Gott sei in uns als der Atem unseres Lebens, durch seinen Geist.
Gott sei um uns, auch in diesem Jahr, und segne uns.
Amen.


Die Bibeltexte der Lesungen sind der BasisBibel. Neues Testament und Psalmen, © 2012 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart: www.basisbibel.de entnommen.